Lackierarbeiten:

1. Lösemittelfreie Acryl oder Metacryl Lackfarben
- von fast allen führenden Herstellern, in allen Qualitäten und verschiedenen Glanzgraten.
- Lösemittel- und Weichmacherfrei (fast geruchsneutral),
thermoplastisch und kann nur mit gleichen Acryllacken überlackiert werden.
- für leicht bis normal beanspruchte Flächen, auf fast allen Untergründen einsetzbar.

2. Lösemittelhaltige 1 - K Lackfarben
- von fast allen führenden Herstellern, in allen Qualitäten und verschiedenen Glanzgraten.
- für normal beanspruchte Flächen, hohe Geruchsbelästigung.

3. Zwei komponentige lösemittelhaltige Lackfarben
- von fast allen führenden Herstellern, in allen Qualitäten und verschiedenen Glanzgraten.
- für hohe und höchste Beanspruchung, hohe Geruchsbelästigung.

4. Zwei komponentige lösemittelfreie Lackfarben
- von fast allen führenden Herstellern, in allen Qualitäten und vielen Farbtönen.
- für hohe Beanspruchung, hauptsächlich für Fußböden konzipiert.
Geringe Geruchsbelästigung, unkomplizierte Verarbeitung und für viele Untergründe geeignet.

5. Kunstharz (Aromatenfreie) Lackfarben
- von fast allen führenden Herstellern, in allen Qualitäten und vielen Farbtönen.
- die Standardlackfarbe für die meisten Malerbetriebe, für hohe Beanspruchung,
hartelastische Oberflächengüte. In fast allen Bereichen zu verwenden.
Geringe Geruchsbelästigung, beste Oberflächenqualität, unkomplizierte Verarbeitung und
für die meisten Untergründe geeignet. Für nicht maßhaltige Bauteile und Holz
im Außenbereich nicht geeignet, da die Beschichtung mit der Zeit
sehr spröde wird und nicht diffusionsfähig ist.
Früher oder später wird die Beschichtung in diesem Fall, durch eindringende Feuchtigkeit abplatzen.

6. Kunstharz (Aromatenfreie) Lacklasuren
- von fast allen führenden Herstellern, in allen Qualitäten und vielen Farbtönen.
- die Standardlasur für die meisten Malerbetriebe, für normale Beanspruchung,
elastische bis hartelastische Oberflächengüte.
Für fast alle Bereiche insbesondere für Maßhaltige Bauteile wie Fenster und Türen.
Die Fabrikate Sikkens Filter 7 und Brillux Flächen- oder Gellasur sind besonders für
langlebige Fensterbeschichtungen geeignet. (sollte aber nicht darüber hinweg täuschen
das Fenster und Türen im Außenbereich alle 2 Jahre vom Fachmann kontrolliert bzw.
wenn nötig, gar nachlackiert werden müssen.
Geringe Geruchsbelästigung, beste Oberflächenqualität, unkomplizierte Verarbeitung und
für die meisten Untergründe geeignet. Für nicht Maßhaltige Bauteile
nur als Öl oder impränier Lasur geeignet.

7. Naturöle
- von Voss (Owatrol / Textrol), und Aglaia.
- für leicht bis mittel beanspruchte Flächen, im Innen- und Außenbereich anwendbar.
- Aus Natürlichen Rohstoffen, keine Verdünnugsmittel, kein Abplatzen,
aber schlechter UV- Schutz, daher ist ein vergrauen im Außenbereich festzustellen.
Geölte Flächen müssen jedes Jahr gereinigt und bis zur vollkommenen Sättigung nachgeölt werden.
Dafür behalten Holzoberflächen auch langfristig ihren natürlichen Charakter.

8. Lösemittelhaltige MP Korrosionsschutzfarben
- von fast allen führenden Herstellern, in vielen Qualitäten und Farbtönen.
Die Farbe wird aber nur im Glanzgrad "seidenglanz", oder als Metallise (Schuppenpanzer) hergestellt.
Für leicht bis normal beanspruchte Flächen zu verwenden.
- Guter Korrosionschutz wird aber nur bei guter Vorarbeit erreicht.
Das bedeutet alle Korrosionsrückstände gründlich entfernen
und im unmittelbaren Anschluss daran, satt und lückenlos Korrosionsschutzgrund auftragen.
Teilweise auch direkt auf Zink zu verwenden.